Was ist der Unterschied zwischen der Seele und dem Geist?

Die Begriffe Seele und Geist wurden in der Philosophie, Literatur und Religion ausführlich diskutiert. Sogar Wissenschaftler haben Bemerkungen über die Seele gewagt. Oftmals werden Seele und Geist so interpretiert, dass sie dasselbe bedeuten und am Ende austauschbar verwendet werden.

Dies kann zur Frage führen: „Gibt es einen Unterschied zwischen der Seele und dem Geist, und spielt es wirklich eine Rolle, wenn dies so ist?“

Ganz egal, was die Philosophie, Literatur, Religion oder einige Wissenschaftler sagen, wir müssen fragen: „Was sagt die Bibel?“ Die Bibel weist oftmals klar auf beide hin. Was sagt also Gottes Wort über unsere Seele und unseren Geist? Und warum kann das Wissen darüber ein entscheidender Faktor für unseren geistlichen Fortschritt und die Beziehung mit Gott sein?

 

Sind sie dasselbe?

1. Thessalonicher 5:23 sagt: „Und Er Selbst, der Gott des Friedens, heilige euch vollständig und ganz, und es möge unversehrt bewahrt werden euer Geist und eure Seele und euer Leib ohne Tadel, bei dem Kommen unseres Herrn Jesus Christus.“

Dieser Vers sagt uns klar, dass die Menschen aus drei Teilen gemacht sind – dem Geist, der Seele und dem Leib. In der ursprünglichen griechischen Sprache bedeutet die Konjunktion „und“ in „Geist und Seele und Leib“, dass die drei voneinander verschieden sind. So wie der Leib von der Seele getrennt und unterscheidbar ist, ist auch die Seele vom Geist getrennt und unterscheidbar, wie im folgenden Diagramm dargestellt:

Hebräer 4:12 macht einen noch feineren Unterschied: „Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch bis zur Trennung von Seele und Geist und von Gelenken und Mark, und ist fähig, die Gedanken und Absichten des Herzens zu beurteilen.“

Anhand von diesem Vers können wir klar verstehen, dass die Seele und der Geist so nahe beieinander sind, dass die zwei das Wort Gottes benötigen, um sie zu teilen, um sie voneinander zu trennen.

Aufgrund von nur diesen beiden Versen können wir schließen, dass unsere Seele und unser Geist nicht dasselbe sind. In der Tat ist es für uns offensichtlich nicht nur wichtig zu sehen, dass sie unterschiedliche Bestandteile sind, sondern sie auch voneinander zu unterscheiden.

 

Was sind die Funktionen des Geistes und der Seele?

Kapitel 1 in Grundlegende Elemente des Christenlebens, Band 1, erklärt, dass Gott die Menschen mit drei Teilen erschaffen hat – mit einem Geist, einer Seele und einem Leib – und ihren entsprechenden Funktionen.

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass unser Leib so funktioniert, damit wir mittels unserer fünf Sinne mit der physischen Welt und den Dingen darin Kontakt aufnehmen können.

Die Funktion unseres Geistes ist dagegen etwas weniger offensichtlich. Seine Funktion ist geistlich – um Gott Selbst zu kontaktieren und Ihn zu empfangen. Sobald wir den Herrn in unserem Geist empfangen, indem wir in Ihn hinein glauben, können wir unser menschliches Leben in beständiger Verbindung mit dem Herrn leben, indem wir nicht unsere Seele, sondern unseren Geist benutzen.

Und was ist mit unserer Seele? Unsere Seele ist im Grunde, wer wir sind – unser Verstand, unser Gefühl und unser Wille. Aber die Funktion unserer Seele ist es, Gott zum Ausdruck zu bringen.

In Lukas 1:46-47 sagte Maria, dass ihre Seele den Herrn groß gemacht hat. Etwas groß zu machen beinhaltet, dass etwas Verborgenes groß gemacht oder zum Ausdruck gebracht wird, damit es alle sehen können. Fußnote 1 von Vers 47 in der Wiedererlangungs-Übersetzung des Neuen Testaments erklärt dieses Vorkommen:

‘Zuerst hatte Marias Geist in Gott gejubelt, dann machte ihre Seele den Herrn groß. Der Lobpreis für Gott kam aus ihrem Geist und wurde durch ihre Seele zum Ausdruck gebracht. Ihr Geist wurde von der Freude in Gott ihrem Retter erfüllt, und ihre Seele machte diese Freude offenbar, um dadurch den Herrn groß zu machen. Sie lebte und handelte in ihrem Geist, der ihre Seele lenkte.’

Hier fangen wir an die Antwort auf die Frage zu sehen, ob es eine Rolle spielt, dass sich die Seele und der Geist voneinander unterscheiden. Maria machte den Herrn in ihrer Seele groß, aber sie genoss und erfuhr Ihn zuerst in ihrem Geist. Wir können Gott niemals zum Ausdruck bringen, wenn wir allein in unserer Seele damit beginnen. Wir können versuchen, Ihn nachzuahmen, indem wir unser Bestes versuchen, gut und göttlich zu sein, aber auch dies bringt uns nicht in die Lage, Gott wirklich zum Ausdruck zu bringen. Der wahre Ausdruck Gottes muss nämlich von unserem Geist anfangen, mit Gott als seiner Quelle und mit unserer Seele als seinem Kanal. Das ist es, was es bedeutet, dass wir den Herrn zum Ausdruck bringen und Ihn dadurch groß machen.

 

Wie können wir Gott zum Ausdruck bringen?

Gott wurde ein Mensch mit dem Namen Jesus Christus. Während Seines menschlichen Lebens brachte Jesus Gott vollkommen zum Ausdruck. Als wir an Ihn glaubten, kam Christus, um in unserem menschlichen Geist zu leben und ihn mit Seinem göttlichen Leben wiederzugebären. Nun haben wir eine andere Quelle, durch die wir leben können – Gott Selbst. Wir können durch diese Quelle leben, indem wir unseren Geist benutzen oder üben.

In Römer 8:4 und 1:9 fordert uns die Bibel auf, gemäß unserem Geist zu wandeln, das heißt, unser Leben und unseren Lebenswandel nach unserem Geist zu haben und die Dinge in unserem Geist und nicht in unserer Seele zu tun. Auf diese Weise ist die Quelle unseres Lebens Gott Selbst mit Seinem Leben in unserem Geist, nicht unsere eigenen Gedanken, Gefühle und Entscheidungen aus unserer Seele.

Wir können in einer solchen Weise leben, indem wir Christus in unserem Geist berühren und genießen und es Ihm erlauben, Tag für Tag in uns zu wachsen. Wenn wir dies tun, wird Sein Leben sich von unserem Geist in unsere Seele ausbreiten, so dass wir Gott auf eine echte Weise mehr und mehr zum Ausdruck bringen können. Der Schlüssel besteht darin, unseren Geist zu benutzen, um Christus Tag für Tag zu erfahren.

 

 


Unseren Blog abonnieren


Kostenlos bestellen