Drei griechische Worte für Leben im Neuen Testament und wie sie für uns gelten


 
Was meint das Neue Testament, wenn es sagt: „Leben“?

Als der Herr Jesus beispielsweise in Johannes 10:10 sagte: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es überfließend haben“, was bedeutete das?
Meinte Er, Er würde uns helfen, ein besseres menschliches Leben zu führen, dass Er unser Leben bereichern oder verbessern würde?

Wenn wir wissen wollen, was das Neue Testament mit „Leben“ meint, müssen wir auf das Wort sehen, wie es in der ursprünglichen griechischen Sprache erscheint. In der griechischen Sprache gibt es drei verschiedene Wörter – bios, psyche und zoe – die alle auf Deutsch mit „Leben“ übersetzt werden, und jedes hat eine andere Bedeutung. Hier sind einige Beispiele, wo jedes von ihnen verwendet wird:

  1. Bios, in Lukas 8:14: „… Sorgen und Reichtum und Freude dieses Lebens.“ Das griechische Wort bezieht sich auf das Leben des physischen Körpers und daher kommt das Wort Biologie.
  2. Psyche, in Matthäus 16:25: „Denn wer sein Seelenleben retten will, wird es verlieren.“ Das griechische Wort bezieht sich hier auf das Seelenleben der menschlichen Seele, das heißt, auf den Verstand, das Gefühl und den Willen. Daher kommt das Wort Psychologie.
  3. Zoe, in Johannes 1:4: „In Ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.“ Hier bezieht sich das griechische Wort auf das ungeschaffene, ewige Leben Gottes, das göttliche Leben, das nur Gott besitzt.

 

Es geht um zoe

Das ewige Leben kann in der Bibel überall gesehen werden. Von Anfang an im 1. Buch Mose präsentiert das Wort Gottes den Baum des Lebens. Der Baum des Lebens im Garten Eden bedeutet das göttliche, ungeschaffene, unverderbliche, unzerstörbare, ewige Leben Gottes, das zoe Leben. Und im Garten gab Gott diesen Baum des Lebens Adam als Nahrung. Das war bevor Adam fiel und Sünde zum Vorschein kam. Obwohl Adam sündlos war, besaß er nur das menschliche Leben; er hatte nicht das Leben Gottes. Gottes Absicht für Adam war nicht nur, dass er sündlos sei, sondern vielmehr, dass Adam, der die ganze Menschheit repräsentierte, Ihn in sich hinein aufnehmen und Sein ewiges Leben teilen sollte.

Der Baum des Lebens wird wieder ganz am Ende der Bibel in Offenbarung 22:14 gesehen: „Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie am Baum des Lebens teilhaben können.“ Hier sehen wir, dass Gott, weil die Menschheit in Sünde fiel, das kostbare Blut Christi zum Waschen bereitstellt, damit wir am Baum des Lebens, dem ewigen Leben teilhaben können, was die ursprüngliche Absicht Gottes war.

Dass der Baum des Lebens in den ersten und letzten Büchern der Bibel erwähnt wird, hilft uns zu sehen, dass das Leben, das zoe Leben, ein zentrales Thema in der Bibel ist.

Was Gott will, ist, dass wir Menschen Sein ewiges Leben in uns hineinnehmen sollten. Wenn wir Sein Leben in uns hineinnehmen, wird Er unser wirkliches Leben und wir können Ihn durch unser Leben zum Ausdruck bringen.

 

Warum ist es für uns wichtig, zoe zu kennen?

Lassen Sie uns in Johannes 10:10 das deutsche Wort Leben mit dem ursprünglichen Wort zoe ersetzen und den Vers so überdenken:

„Ich bin gekommen, dass sie zoe haben und zoe überfließend haben sollten.“

Wenn Sie den Vers auf diese Weise lesen, wird deutlich, dass Christus gekommen ist, damit wir das ewige, göttliche Leben Gottes haben. Dies ist ganz anders als zu denken, dass Christus gekommen ist, damit wir ein besseres oder ein verbessertes menschliches Leben haben könnten.

Wir müssen Gottes Sicht haben, wie sie in der Bibel gezeigt wird. Der Gott, der das Universum erschaffen hat, will Sein göttliches Leben mit uns teilen. Und wenn wir durch Sein Leben leben, können wir Ihn zum Ausdruck bringen. Er hat uns speziell für diesen Zweck geschaffen.

Durch  unsere natürliche Geburt besitzen wir Menschen nur das Seelenleben (psyche) und das physische Leben (bios). Aber als wir an den Herrn Jesus Christus geglaubt haben, wurden wir nicht nur erlöst; wir erhielten auch das göttliche Leben (zoe) in uns. Wir waren mit dem Leben Gott wiedergeboren. Dies bringt uns zurück zu Gottes ursprünglicher Absicht für uns, welche darin besteht, dass wir Sein Leben haben würden.

Gott ist nicht interessiert daran, dass die Menschen durch sich selbst und ihre eigene Anstrengung immer mehr verfeinert und kultiviert werden. Was Er will, ist, dass Sein zoe Leben in uns wächst und dass wir durch Sein zoe Leben leben und Sein zoe Leben von Tag zu Tag ausleben. Dann werden die Reichtümer Seines göttlichen Lebens von uns ausgelebt werden, und Er wird in unserem Leben den Menschen um uns herum offenbar gemacht werden.
 

Täglich durch zoe leben

Wenn wir wissen, dass Gottes Wunsch ganz darauf bezogen ist, dass wir Sein göttliches, ewiges zoe Leben haben und es ausleben, werden wir keine Zeit vergeuden, uns auf unser bios oder unsere psyche zu konzentrieren, um dort geistliches Wachstum zu finden. Wir werden nicht enttäuscht sein, wenn wir uns nicht selbst zu festigen oder zu verbessern scheinen. Wir werden uns daran erinnern, dass Christus gekommen ist, dass wir zoe überfließend haben, so werden wir uns auf dieses ewige, zoe Leben in unserem Geist konzentrieren. Wir werden dieses zoe Leben füttern und nähren, indem wir Christus in Seinem Wort essen und trinken, Zeit mit Ihm im Gebet verbringen und Ihn Tag für Tag als unser Leben erfahren. Wenn wir uns täglich um dieses Leben in uns kümmern, wird das ewige Leben in uns zunehmen und wachsen und dadurch wird Gott mehr  und mehr in unserem Leben hier auf der Erde zum Ausdruck kommen.
 
 


Unseren Blog abonnieren


Kostenlos bestellen