Sieben Tipps zum Aufbau einer täglichen Bibellesegewohnheit


 
In einem früheren Beitrag sahen wir, dass der erste Schritt zum Verständnis der Bibel darin besteht, selber die Bibel von Anfang bis zum Ende zu lesen. Auf diese Weise beginnen wir, die Bausteine der Schrift zu erwerben, die die Grundlage für unser Verständnis von Gottes Wort bilden. Aber wie können wir anfangen? Was können wir tun, um diese gesunde und notwendige Gewohnheit zu entwickeln, regelmäßig die Bibel zu lesen?

In diesem Beitrag gehen wir auf sieben praktische Tipps ein, die Ihnen helfen werden, eine tägliche Bibellesegewohnheit aufzubauen.

 

1. Beten Sie für einen Hunger nach Gottes Wort

In Psalm 119 sehen wir die Liebe und den Hunger des Psalmisten nach Gottes Wort. In Vers 103 ruft er aus:

„Wie süß ist Dein Wort meinem Gaumen, mehr als Honig meinem Mund!“

Diese Art von Freude können wir auch erfahren, wenn wir zur Bibel kommen. Wir müssen einfach Gott bitten, uns einen Hunger nach Seinem Wort zu geben. Dies ist sicherlich ein Gebet, das Gott sehr gerne erhören würde.
 

2. Legen Sie eine bestimmte Zeit fest

Es hilft, eine Zeit für das Bibellesen zu planen. Eine sehr gute Zeit ist früh am Morgen, bevor der hektische Tag beginnt. Andere mögliche Zeiten sind während des Mittagessens oder vor dem Schlafengehen. Die Festlegung einer Zeit hilft uns, uns daran zu erinnern, das Wort Gottes zu lesen und nimmt es in unsere tägliche Routine auf.
 

3. Nacheinander lesen

Vielleicht sind wir bei unserem Bibellesen schon einmal herumgesprungen und wir haben hier eine Stelle und dort einen Abschnitt gelesen. Aber eine gute Strategie, das Wort regelmäßig und beständig zu lesen, besteht darin, dies nacheinander zu tun, Kapitel für Kapitel und Buch für Buch. Auf diese Weise müssen wir nicht jedes Mal, wenn wir die Bibel öffnen, entscheiden, was wir lesen wollen. Wenn wir sie von Anfang bis zum Ende lesen, werden wir sehen, wie zusammenhängend die Bibel ist.
 

4. Wenden Sie Ihr Herz dem Herrn zu

Jedes Mal, wenn wir zum Wort kommen, ist es gut, unser Herz zuerst dem Herrn Jesus zuzuwenden. Bevor wir anfangen, die Bibel zu lesen, können wir ein einfaches Gebet wie dieses beten:

„Herr Jesus, ich wende Dir jetzt mein Herz zu. Ich öffne mich Dir. Sprich zu mir und wasche mich heute in Deinem Wort. Lieber Herr, in Deinem Wort gibt es noch so viel mehr, was ich sehen kann. Erleuchte mich mehr, wenn ich heute lese.“

Ein einfaches Gebet wie dieses wird uns helfen, offen zu sein für alles, was der Herr durch Sein Wort zu uns sprechen möchte.
 

5. Beten Sie über das, was Sie lesen

Wenn wir die Bibel lesen, fällt uns manchmal ein bestimmter Vers auf. Der Vers kann uns trösten, uns verurteilen oder genau auf unsere Situation zutreffen. Manchmal kann uns auch ein Vers verblüffen. Wie auch immer unsere Reaktion sein mag, wenn wir von einem bestimmten Teil getroffen werden, sollten wir anhalten und darüber beten. Wir können dem Herrn danken oder Ihn loben für die Verheißungen, die wir in Seinem Wort finden. Wir können Ihn auch bitten, uns die Bedeutung eines bestimmten Abschnitts zu zeigen oder einfach mit Ihm über einen Vers zu sprechen.

Auf diese Weise kann die Bibel für uns zu einem Buch des Gebets werden, das uns hilft, Zeit mit unserem lieben Herrn Jesus zu verbringen und unsere Beziehung zu Ihm zu entwickeln.
 

6. Behalten Sie den Überblick über Ihre Bibellesezeit

Es ist gut, den Überblick über das zu behalten, was man gelesen hat und es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun. Sie können das Datum, an dem Sie ein Kapitel oder Buch beenden, in Ihrer physischen Bibel markieren. Sie können jedes Buch im Inhaltsverzeichnis abhaken, während Sie es lesen. Sie können auch nachzählen, wie viele Male Sie das gesamte Alte und Neue Testament gelesen haben.

Das Verfolgen unserer Fortschritte ermutigt uns, eine Bibellesegewohnheit zu entwickeln. Wenn Sie zum Beispiel ein Kapitel pro Tag lesen, denken Sie vielleicht, dass Sie zu langsam voranschreiten. Aber Sie werden das ganze Neue Testament in weniger als einem Jahr beenden, wenn Sie jeden Tag nur ein Kapitel lesen. Nach fünf Jahren werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie das Neue Testament sieben Mal durchgelesen haben! Wenn wir diese Art von Fortschritt sehen, ermutigt uns das, weiterzumachen.
 

7. Wache halten vor Ablenkungen

Da das tägliche Bibellesen für uns als Christen so wichtig ist, müssen wir die Zeit, die wir uns für den Genuss von Gottes Wort vorbehalten haben, schätzen. Unser Leben ist voll von Dingen, die uns unterbrechen oder ablenken können, deshalb müssen wir die Initiative ergreifen, um die für das Bibellesen vorgesehene Zeit zu schützen.

Sie können z.B. Ihr Telefon während dieser Zeit zum Schweigen bringen, damit eingehende Anrufe, Texte und andere Mitteilungen Sie nicht unterbrechen. Wenn Sie sich entschließen, auf diese Benachrichtigungen nicht zu antworten, hilft Ihnen das, sich auf das Wort zu konzentrieren. Manche Leute finden, dass das Bibellesen auf einem elektronischen Gerät wegen der vielen Ablenkungen, die genau dort sind, nicht ideal ist. Wenn dies Ihrer Ansicht zutrifft, könnten Sie versuchen, stattdessen eine gedruckte Bibelversion zu verwenden, damit Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf Gottes Wort richten können. (Sie können hier eine kostenlose Studienbibel Neues Testament bei uns bestellen).

Eine tägliche Bibellesegewohnheit wird eine Grundlage für unser Christenleben legen, unseren Glauben stärken und uns helfen, den Herrn Jesus auf eine tiefere Weise zu kennen. Möge Gott uns allen Seine Gnade gewähren, täglich Sein Wort zu lesen, damit wir in unserer Erkenntnis der Wahrheit wachsen können!
 
 


Unseren Blog abonnieren


Kostenlos bestellen