Die Sicherheit der Errettung: Wie weiß ich, ob ich gerettet bin?

 
Obwohl wir als Christen schon an den Herrn glauben und Ihn als unseren Retter aufgenommen haben, stellen wir uns immer noch ab und zu die Frage: „Wie weiß ich, ob ich gerettet bin?“ Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir ganz bestimmt gerettet sind, doch andere Male sind wir uns darüber unsicher. Wenn wir zwischen Sicherheit und Unsicherheit hin und her geworfen sind, ist es schwer für uns in unserem Christenleben Fortschritte zu machen.

Wir müssen aber nicht unsicher sein. Gott stellt uns drei eindeutige Wege bereit, damit wir die völlige Sicherheit unserer Errettung haben können. Diese werden wir im Folgenden darstellen.


1. Die Bibel sagt, dass es so ist

Der erste Punkt anhand den wir wissen, dass wir gerettet sind, besteht darin, dass die Bibel es uns so sagt. Wir müssen erkennen, dass die Bibel kein gewöhnliches Buch ist; die Bibel ist das Sprechen des lebendigen Gottes Selbst. Gott lügt nicht; deswegen können wir Ihn vollkommen glauben, vertrauen, und uns auf Sein Wort verlassen.

Erster Johannes 5:13 sagt folgendes:

„Diese Dinge habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr in den Namen des Sohnes Gottes hineinglaubt.“

Dieser Vers zeigt uns, dass Gott es nicht will, dass wir uns über unsere Errettung unsicher sind. Wir haben etwas das verschriftet wurde, nämlich das Wort Gottes, anhand dessen wir wissen, dass wir wirklich gerettet sind. Gott möchte, dass wir anhand Seines aufgeschriebenen Wortes uns unserer Errettung sicher sind.

Fußnote 1 dieses Verses im Neuen Testament der Wiedererlangungs-Übersetzung spricht über die Sicherheit der Errettung durch Gottes Wort:

„Die geschriebenen Worte der Schriften sind für die Gläubigen, die in den Namen des Sohnes Gottes hineinglauben, die Gewissheit, dass sie ewiges Leben haben. Dass wir geglaubt haben, um ewiges Leben zu empfangen, ist die Tatsache; die Worte der Heiligen Schriften sind die Gewissheit hinsichtlich dieser Tatsache – sie sind die Eigentumsurkunde unserer ewigen Errettung. Durch diese Worte haben wir das Unterpfand, das uns versichert, dass wir, solange wir in den Namen des Sohnes Gottes hineinglauben, ewiges Leben haben.“

Wir haben ein Unterpfand hinsichtlich unserer Errettung! Unser Unterpfand, die „Besitzurkunde“ unserer Errettung, ist das Wort Gottes.

Johannes 3:16 ist ein weiterer Vers, der uns unsere Errettung garantiert:

„Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen einziggeborenen Sohn hingab, damit jeder, der in Ihn hineinglaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.“

Dieser Vers sagt uns, dass wenn wir in Jesus Christus hineinglauben, gerettet sind; wir haben ewiges Leben und werden nicht verloren gehen. Wir sind gerettet, wenn wir an Ihn glauben und Ihn als unseren Erretter aufnehmen. Dies ist Gottes unveränderliches und zuverlässiges Wort.

Sich auf die Tatsachen in Gottes Wort zu verlassen, im Gegensatz auf unsere eigenen Gefühle oder Schlussfolgerungen, ist eine starke Weise, die uns versichert, dass wir wirklich gerettet sind.


2. Der Heilige Geist bezeugt mit unserem Geist

Ein weiterer Weg, der uns versichert, dass wir gerettet sind, ist der Weg durch den Geist.

Gott gab uns zwei wunderbare Geschenke: die Bibel, welche außerhalb von uns besteht; und Er gab uns Seinen Geist, der in uns ist. Beide bezeugen, dass wir ewig gerettet sind, wenn wir an Jesus glauben.

Als wir durch den Glauben an Jesus wiedergeboren wurden, kam der Geist in unseren Geist hinein, um in uns für immer zu leben.

Römer 8:16 spricht deutlich über die zwei Geister:

Der Geist Selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.“

Der Heilige Geist bezeugt tief in uns, in unserem Geist, dass wir wahrhaftig gerettet sind. Selbst wenn wir daran zweifeln und sagen, „ich glaube nicht, dass ich ein Kind Gottes bin,“ wird der Geist in uns bezeugen, dass wir es doch sind.

Ein Grund weshalb wir uns vielleicht fragen, ob wir gerettet sind oder nicht, könnte sein, dass wir nicht wissen, wie wir mit unserem Geist das Bezeugen des Heiligen Geistes erfahren können. Stattdessen vertrauen wir uns vielleicht auf unsere schwankenden Gefühle oder auf unseren zweifelnden Verstand, um uns zu vergewissern, dass wir gerettet sind. Aber der Schlüssel, um das Bezeugen des Heiligen Geistes zu erfahren, ist es zu erkennen, dass die mit unserem Geist geschieht, welcher tiefer ist als unsere Emotionen oder unser Verstand.

Im 1. Korintherbrief 12:3 heißt es:

„Niemand kann sagen: Jesus ist Herr! Außer im Heiligen Geist.“

Die Fußnote 3 dieses Verses erklärt, warum es entscheidend ist „Jesus ist Herr! “ zu sagen:

„Das weist darauf hin, dass wir im Heiligen Geist sind, wenn wir mit einem richtigen Geist sagen: „Jesus ist Herr!“ Den Herrn Jesus anzurufen, ist daher der Weg, am Heiligen Geist teilzuhaben, Ihn zu genießen und Ihn zu erfahren.“

Immer wenn wir an unserer Errettung zweifeln, können wir laut: “Jesus ist Herr!” sagen. Wenn wir dies verkündigen, sind wir im Heiligen Geist und nicht in unserem Verstand, der alles in Frage stellt, noch in unseren veränderlichen Gefühlen; und der Geist in unserem Geist bezeugt und versichert uns, dass wir ganz sicherlich Kinder Gottes sind.


3. Liebe für unsere Brüder im Herrn

Zusätzlich zum Wort Gottes und dem Geist in uns, können wir wissen, dass wir gerettet sind, weil wir wahre Liebe für unsere Mitchristen empfinden, sogar für diejenigen, die von uns sehr verschieden sind.

Diese Liebe ist nicht etwas, was wir vor der Errettung hatten, und es ist auch nicht etwas was wir nach der Errettung schaffen können. Sondern es ist das spontane Ergebnis davon, als wir das Leben Gottes bei der Wiedergeburt empfangen haben.

In 1. Johannes 3:14 sagt der Apostel Johannes:

„Wir wissen, dass wir aus dem Tod ins Leben hinübergegangen sind, weil wir die Brüder lieben.“

Die Fußnote 1 erläutert die Beziehung von Leben und Liebe in diesem Vers:

„Der Tod kommt vom Teufel, dem Feind Gottes, Satan, und wird durch den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen dargestellt, der den Tod bringt. Das Leben kommt von Gott, der Quelle des Lebens, der durch den Baum des Lebens dargestellt ist, der zum Leben führt. Tod und Leben stammen nicht nur aus zwei verschiedenen Quellen, Satan und Gott, sie sind auch zwei Essenzen, zwei Elemente und zwei Bereiche. Aus dem Tod ins Leben hinüberzugehen bedeutet, aus der Quelle, der Essenz, dem Element und dem Bereich des Todes in die Quelle, die Essenz, das Element und den Bereich des Lebens hinüberzugehen. Dies fand bei unserer Wiedergeburt statt. Wir wissen dies, d. h., wir haben das innere Bewusstsein davon, weil wir die Brüder lieben. Die Liebe (die Liebe Gottes) zu den Brüdern ist ein starker Beweis dafür. Der Glaube an den Herrn ist der Weg, wie wir aus dem Tod ins Leben hinübergehen können und die Liebe zu den Brüdern ist ein Beweis, dass wir aus dem Tod in das Leben hinübergegangen sind. Wenn wir glauben, empfangen wir das ewige Leben, und wenn wir lieben, leben wir durch das ewige Leben und bringen es zum Ausdruck.“

Diese Liebe in uns, die wir für unsere Brüder im Herrn empfinden, ist ein weiterer Beweis dafür, dass wir wahrhaftig gerettet sind.


Sicherheit der Errettung: ein solides Fundament für unser Christenleben

Wenn wir Christus als unseren Retter annehmen, haben wir wunderbare Quellen hinsichtlich der Sicherheit unserer Errettung, und zwar im geschriebenen Wort der Bibel, im Geist, der mit unserem Geist bezeugt, und in der Liebe zu unseren Brüdern im Herrn. Dank sei Gott, dass wir mit Sicherheit wissen können, dass wir für immer gerettet sind und, dass wir wirklich Kinder Gottes sind! Aufgrund dieser Sicherheit als unser solides Fundament, können wir ein fröhliches Christenleben haben, und vorangehen, um Christus zu erfahren, und in Ihm wachsen.
 
 


Unseren Blog abonnieren


Kostenlos bestellen