Wo lebt Gott heute?

 

Unser Gott ist außerordentlich groß. 

Du musst nur in der Nacht hoch in die Sterne schauen, um zu sehen wie wundersam Er als der Schöpfer ist. Wenn wir das physische Universum betrachten, werden wir von Seiner Größe und Seiner Weisheit mit Ehrfurcht eingeflößt. Dennoch scheint Gott, obwohl Seine Großartigkeit uns mit Bewunderung erfüllt, manchmal weit entfernt von unserem persönlichen Universum zu sein.

Als Gläubige wissen wir, dass Gott real ist, aber wenn wir unserem täglichen Leben nachgehen, kann es den Anschein haben, als ob Er recht weit von uns entfernt ist, weit oben in den Himmeln. Manchmal fühlt sich Gott sogar wenn wir beten unerreichbar für uns an. Hin und wieder fragen wir uns vielleicht sogar: „Gott, wo bist Du?“

Nachdem wir an Ihm geglaubt und Ihn empfangen haben, sehnen wir uns danach, Gott zu kontaktieren und Gott nah zu sein. Und Er möchte auch uns nah sein. Genauer gesagt ist es Gottes Absicht, in uns zu leben und eine vertraute und persönliche Beziehung mit jedem von uns zu haben. Daher hat Er einige bedeutungsvolle Schritte unternommen, um dies möglich zu machen.

 

Gott hat unseren menschlichen Geist erschaffen

Gott beabsichtigte niemals, ein distanziertes göttliches Wesen zu sein, welches nur aus der Ferne verehrt werden kann. Daher hat Gott uns mit einem sehr besonderen Teil erschaffen: mit unserem menschlichen Geist, der es uns ermöglicht, Gott aufzunehmen und Ihn zu kontaktieren. Er hat unseren Geist geschaffen, damit Er in uns hineinkommen und in uns wohnen kann.

 

Gott wurde zu einem Menschen

Der ewige, unbegrenzte Gott wurde zu einem begrenzten Menschen, der Jesus Christus genannt wurde. Er lebte auf der Erde und erfuhr alle Aspekte des menschlichen Lebens, allerdings war Er ohne Sünde. Weil Er einen Körper aus Fleisch und Blut besaß, war Jesus fähig, am Kreuz für unsere Sünden zu sterben, um uns zu erlösen und uns zu Gott zurück zu bringen.

 

Christus wurde zum Leben gebenden Geist

Nachdem Jesus am Kreuz für uns gestorben war, wurde Er begraben und ist nach drei Tagen von den Toten auferstanden. Erster Korinther 15:45 ist ein beachtlicher Vers:

„So steht auch geschrieben: „Der erste Mensch, Adam, wurde zu einer lebendigen Seele; der letzte Adam wurde zu einem Leben gebenden Geist.“

Der letzte Adam, Christus unser Retter, wurde in Auferstehung zu dem Leben gebenden Geist. Jetzt kann Er, als der Geist, in jeden hinein kommen, der an Ihn glaubt.

 

Christus ist in unseren Geist hineingekommen

Indem wir an Jesus Christus glaubten, empfingen wir Ihn als den Geist in unserem Geist. Wir wurden mit Ihm verbunden und Er kam, um für immer in unserem Geist zu wohnen. Christus lebt in uns!

 

Also, wo lebt Gott heute? 

Für diejenigen, die an Christus glauben, ist Gott nicht nur der Schöpfer, der im Himmel weit entfernt von uns wohnt. Er ist auch der Leben gebende Geist, der in uns, in unserem menschlichen Geist, lebt. Er kam in unser persönliches Universum hinein, als Er in unser Sein hineingekommen ist. Er ist nicht mehr der Gott, der weit entfernt ist, sondern unser Erlöser und unser Retter, der in uns lebt. Jetzt ist Er jederzeit und an jedem Ort für uns verfügbar, als Lösung für all unsere Probleme und als der Eine, der wahrhaftig all unsere Bedürfnisse erfüllt.

Gott ist näher als jemals eine andere Person uns nah sein könnte. Dies ist eine Tatsache. Wir müssen uns nur auf unseren Geist fokussieren, in dem Er ist und durch Glauben zu Ihm kommen. Während wir lernen, wie wir durch unseren Geist leben und wandeln können, indem wir Ihn im Laufe des Tages kontaktieren und mit Ihm sprechen, werden wir Seine Gegenwart mehr und mehr genießen.

 
 


Unseren Blog abonnieren


Kostenlos bestellen